Nachtlandschaften

 

Warum sieht das Auge im Traum klarer

als die Vorstellung wachend?                Leonardo da Vinci

 

Die Erfahrung des Träumens brachte die wohl einflussreichste Idee aller Zeiten hervor: dass wir eine Seele haben.

Im Traum schaffen wir uns die Illusion einer Welt. Träume sind ein Spiel mit Möglichkeiten. In ihnen durchwandern wir eine von uns konstruierte Wirklichkeit. Dabei interessiert mich die Frage: Wie kommen die Bilder der Nacht in den Kopf?

 

Alles was wir im Schlaf erleben, entspringt unserem eigenen Geist. Wir sind Publikum und Künstler zugleich.

 

Die Nacht hat eine Aura, die sich wie frisch gefallener Schnee über alles legt.

 

Bilder, die im Zwielicht zwischen Schlaf und Wachen entstehen - aus Träumen, als Teil der eigenen Erfahrungswelt.

Die Grenzen zwischen Innen- und Aussenwelt lösen sich auf.

 

 

Halb Schlaf Halb Traum, 2020 (verkauft)

Öl auf Leinwand, 44 x 124 cm

 


Das Ende des Sommers I, 2020 (verkauft)

Öl auf Leinwand, 52 x 40 cm

Das Ende des Sommers II, 2020 (verkauft)

Öl auf Leinwand, 52 x 40 cm


Das Ende des Sommers III, 2020

Öl auf Leinwand, 120 x 40 cm


Ohne Titel, 2019

Öl auf Leinwand, 20 x 34 cm


Ohne Titel, 2020 (verkauft)

Öl auf Leinwand, 30 x 24 cm



Ohne Titel, 2020 (verkauft)

Öl auf Leinwand, 130 x 110 cm


Nacht I, 2019

Öl auf Leinwand, 42 x 25 cm


Nacht II, 2019

Öl auf Leinwand, 42 x 25cm

 


Nacht III, 2019

Öl auf Leinwand, 42 x 25 cm